Neuer Makrt Meckenheim

Mitgliederversammlung am Montag 20.6.22 17.00 Uhr

im Cafè „Delikat“, Neuer Markt, Le-Mèe-Platz 1 - 17.00 Uhr

Wir suchen Wanderführer:innen !!

Die Landschaft erobert man mit den Schuhsohlen, nicht mit den Autoreifen (Georges Duhamel)

Fast 50 Jahre lang hat der Heimatverein den Bürgern und Bürgerinnen von Meckenheim und Umgebung Wanderungen in den reizvollen Gebieten der Eifel und dem Siebengebirge/Westerwald anbieten können. Und den Teilnehmern die Schönheit unserer Landschaft nähergebracht. Viele engagierte Wanderführerer:innen haben sich immer wieder attraktive Ziele einfallen lassen. Die Geselligkeit kam dabei nie zu kurz; Schlusseinkehren sind noch heute Meilensteine der Erinnerungen.

Der Verein hat über 200 Mitglieder, trotzdem standen leider in den letzten Jahren immer weniger Wanderführer:innen zur Verfügung. Das Alter und Gesundheit haben auch vor dem Verein nicht Halt gemacht. Nun werden dringend jüngere Wanderfreunde und rüstige Rentner:innen, die die Tradition des Wanderns weiterführen können, gesucht. Wer also gerne mit der Familie oder Freunden wandert; lassen Sie auch andere an der Freude teilhaben und führen sie durch die schöne Natur. Eine Mitgliedschaft ist keine Voraussetzung, auch wenn der Verein sich über jeden Neuzugang freut. Wir unterstützen gerne bei der Planung. Die Wanderführer:innen sind selbstverständlich über den Verein versichert.

Wer Interesse hat, melde sich bitte bei: Helga Quantius: 02225 6734 oder Christiane Rudloff: 02225 10671


Spender ermöglichten ein neues Fliegerkreuz an der Oberen Mühle

Das schlichte Holzkreuz kennzeichnet die Absturzstelle einer zweisitzigen Messerschmitt BF 110 mit zwei deutschen Fliegersoldaten im 2. Weltkrieg. Sie wurden am 04.10.1943 von einer amerikanischen Maschine abgeschossen. Der Pilot, Unteroffizier Emil Haupt und Bordfunker Leopold Berger verstarben an der Absturzstelle. Beide wurden in ihrer Heimat (Bayreuth und Wien) bestattet. Auf Wunsch der Familie Haupt veranlasste Herr Hubert Spilles mit Genehmigung der Stadt Meckenheim, dass am 04.10.2001 ein Gedenkkreuz in der Nähe der Absturzstelle errichtet wurde.

Gruppenbild

Leider viel das Kreuz 2011 blindem Vandalismus zum Opfer. Herr Spilles hat mit dem Enkel von Emil Haupt das Kreuz restauriert und wieder aufgestellt. Jedoch 2012 wurde es erneut abgesägt.

Es ist auch einer der Aufgaben des Heimatvereins Meckenheim e.V., für die Verschönerung des Ortsbildes und der örtlichen Denkmäler Sorge zu tragen. Der Heimatverein hat das Kreuz restaurieren lassen und im Mai 2013 wieder aufgestellt.

Im Laufe der letzten Jahre hat das Holz sehr gelitten und das Kreuz war nicht mehr zu restaurieren. Der Heimatverein gab Anfang 2021 beim Schreiner ein neues Kreuz in Auftrag. Gleichzeitig wurden auch Sponsoren gesucht. Doch dann kamen der Regen und die Flut. Nun war jede Hilfe für die Flutopfer wichtiger.

Gruppenbild
Gruppenbild
Gruppenbild
Gruppenbild

Herr Degen Senior (Dachdecker in Meckenheim) wurde auf das ‚verwitterte‘ Fliegerkreuz aufmerksam. Er meldete sich beim Heimatverein Meckenheim und fragte, wie er helfen kann. Als er hörte, dass der Verein auf Sponsorensuche sei, versprach er, sich darum zu kümmern. Zwei Wochen später kam die erfreuliche Nachricht. Herr Degen hatte 2 Spender gefunden. Herr Heinz Gierats (Obsthof in Meckenheim) finanzierte das Material und die Schreinerei Thomas Radermacher aus Meckenheim fertigte das Kreuz originalgetreu an und ließ es von seiner Tischlermeisterin Leona Cleavenger und dem Auszubildenden Max Fabritius am 10. Februar 2022 aufstellen.

Viele Spaziergänger und Eltern mit ihren Kindern bleiben am Kreuz stehen, sie hören aufmerksam zu, was damals geschah. Wir alle brauchen solche Erinnerungen, damit wir wissen, wie gut es uns geht! Der Heimatverein Meckenheim e.V. dankt den Spendern herzlich; es tut gut zu wissen, dass es noch Menschen wie Sie gibt.

Helga Quantius (Veranstaltungswartin) im Februar 2022


Fluthilfe - Heimatverein Meckenheim spendet

Spende über 1000€ an die Sebastianus-Bruderschaft Meckenheim